Spielestunde bei den Rovern Am vergangen Mittwoch kamen nostalgische Erinnerungen im Rovertrupp auf. Jeder brachte seine liebsten Brett-/Karten und Gesellschaftsspiele mit und so hatten wir einen lustigen Spieleabend, bei dem man unter anderem sein logisches Denken unter Beweis stellen konnte. Von Ubongo und Monopoly, über Siedler von Catan, bis hin zu SOS Affenalarm- alles war dabei und alle hatten sehr viel Spaß.
Vorbereitung zum Stufenwechsel Am Mittwoch, des 16.9. traf sich die Roverrunde zu einer weiteren Gruppenstunde. In dieser Stunde ging es um den angehenden Stufenwechsel. Bei einer gemütlichen Runde am Lagerfeuer machten die Rover ein Brainstorming zum Programm mit den neuen Rovern. Doch das war nicht alles was es zu planen gab. Am 3.10. steht auch ein kleines Fest des Fotoclubs am Rathausplatz an, an welchem die Roverrunde Getränke ausschenkt.
Pfadfinder Stamm St. Sebastian Kuppenheim
Die Rover lernen das Pfadfinder- „Einmaleins“ Am Mittwoch den 19.08 fanden sich die Rover im neuen Vereinsheim ein, um ihr wissen über die Pfadfinder etwas aufzufrischen. Als Einstieg diente eine kleine Selbstreflexion. Mit einem Kahoot-Quiz erneuerten wir dann unser Faktenwissen, zu den Pfadfinder auf spielerische Weise. Anschließend ging es raus in den Hof des Vereinsheims. Dort war es unsere Aufgabe ein Organigramm der Pfadfinder, vom Weltverband bis zur Wöflingsmeute, in seine richtige Ordnung zu bringen.Wenn man zu den Rover kommt, ist man zum ersten Mal nicht mehr nur das Gruppenkind, sondern darf am organisatorischen Geschehen der Stufe und des Stammes teilhaben. Der Aufbau im Organigramm nachzuvollziehen, war daher vor allem auch für die jungen Rover sehr wichtig. Anschließend fanden wir uns in drei Gruppen ein. Mit unserem teilweise neugefundenem, teilweise wiederentdeckten Wissen, definierten wir Begriffe wie Pfadfinder oder Roverrundensprecher. Zum Abschluss reflektierten wir für uns selbst, welche Wünsche und Erwartungen wir an die Roverrunde stellen und was uns dazu bewegen würde, nicht mehr Teil der Rover sein zu wollen. Was ein Pfadfinder ist, war uns nun auf organisatorischer und auf persönlicher Ebene klar geworden. Tessa, Julia und Silas definierten es so: „Ein Pfadfinder ist eine Person, die ihrem Glauben treu bleibt. Sie ist verantwortungsbewusst und schützt die Natur, um die Welt immer besser zu hinterlassen, als man sie vorgefunden hat. Die Pfadfinder sind eine internationale soziale Gemeinschaft, die das Ziel der Bewahrung des Friedens als Leitspruch nimmt. Wir versuchen uns stets politisch korrekt zu verhalten und schließen niemanden aus, denn alle Glaubensrichtungen sind bei uns willkommen. Wir als Erziehungsbewegung setzen uns für die Entwicklung der Jugend ein, indem sich ihre Persönlichkeiten frei entfalten können und Mitglieder, ohne verurteilt zu werden, so sein können, wie sie sind.“ Nachdem das Programm für den Abend abgeschlossen war, ließen wir ihn am Lagerfeuer ausklingen und feierten noch ein wenig Caros Geburtstag, bis gegen halb 12 das Feuer langsam ausging und auch die letzten sich auf den Nachhauseweg machten.
Pfadfinder Stamm St. Sebastian Kuppenheim