Pfadfinder Stamm St. Sebastian Kuppenheim
Pfadfinder Stamm St. Sebastian Kuppenheim
Ein Pfingstlager unter Wasser Das traditionelle Pfingstlager der Pfadfinder aus Kuppenheim führte uns dieses Mal nach Schuttertal. Wir fuhren am Freitag mit einem Reisebus zu einer großen Wiese nahe eines Bauernhofes, dort bauten wir unsere Zelte auf. Am nächsten Tag war die Lagereröffnung. Jede Stufe hat unter dem Thema "Unterwasserwelt - Atlantis" einen Bewohner des Wassers dargestellt. Die Wölflinge hatten als Thema "Spongebob", die Jungpfadfinder hatten "Schildkröten", die Pfadfinder hatten das Thema "Meerjungfrauen" und die Rover hatten das Thema "Seegurken". Wir haben viel gebastelt. Darunter waren: Eine Karte, ein Fernrohr, ein Kompass und eine Kette oder ein Armband. Außerdem haben wir mit Bügelperlen gebastelt und aus einem leeren Glas eine Kerze gemacht. Zum Schluss haben wir einen leeren Eierkarton braun angemalt, so dass es aussah wie eine Schatzkiste. Diese haben wir am Sonntag für das große Geländespiel gebraucht. Dabei wurden einigen Leitern Diamanten in Form von Bonbons von Räubern geklaut. Wir Kinder suchten die Räuber und konnten über verschiedene Aufgaben die Diamanten zurückerobern. Nach dem Mittagessen war Pfarrer Sauer aus Kuppenheim zu einem Pfingstgottesdienst zu Besuch. Der Höhepunkt an diesem Tag war der bunte Abend. Jede Sippe hat einen Sketch zu dem Thema "Unterwasserwelt - Atlantis" aufgeführt, und jede Stufe hatte eine Art Singspiel vorbereitet. Wir haben an diesem Abend noch viel geredet und gelacht. Montag war unser letzter Tag, und das Lager wurde wieder abgebaut. Unser Pfingstlager hat bestimmt allen so gut gefallen wie mir! Jupfireporterin Nina Riske