Pfadfinder Stamm St. Sebastian Kuppenheim
Fit for Fasching bei den Jupfis In der vergangenen Gruppenstunde am 05.02.2012 hieß es auch bei den Jungpfadfindern aus Kuppenheim NARRI-NARRO. Um sich wie alle anderen auf Fasching einzufeiern gab es bei uns auch eine "fette" Faschingsfete in unserem Gruppenraum. Die Kostüme reichten von Alien über Schlumpf bis hin zu unseren Hippies aus den 70ern. Mit einer kleinen selbstgebauten Anlage wurde der Gruppenraum kurzer Hand zu einer mega-tollen Tanzfläche umfunktioniert.  Es wurde zu Gangnam-Style, das Rote Pferd und DJ Ötzi abgerockt und somit der Boden zum Beben gebracht! Ein Paar kleine Spiele steigerten die Lust am Feiern. Mit einer kleinen Belohnung für das beste Kostüm wurde die etwas andere Truppstunde beendet.
Pfadfinder Stamm St. Sebastian Kuppenheim
Die Jupfis haben grüne Daumen! Zwischen Fasching und Pfingstlager liegen einige Dienstagabende, die man gut für ein größeres Projekt nutzen kann. Daher haben wir vor den Faschingsferien ein Brainstorming gemacht, in dem jeder Jupfi  seine Ideen äußern konnte. Schließlich entschieden wir uns für das vielseitige Thema "Natur und Tiere". In der ersten Gruppenstunde nach den Faschingsferien kamen unsere Gruppenleiter mit Töpfen, Blumenerde und verschiedenen Pflanzensamen zu uns.  Jede Sippe  durfte sich nun zwischen Zwerg- Dahlien, Blumennesseln und Feuerbohnen entscheiden, und während die erste Sippe schon  ihre Samen einpflanzte, gestalteten die anderen die Blumentöpfe ganz nach ihren Vorstellungen. Anschließend wurden Zweier-Teams gebildet, die sich jeweils eine Woche um ihre Pflanze kümmern sollten: Denn wie jeder weiß, brauchen Pflanzen neben Wasser und Sonnenlicht auch gaaaanz viel Zuwendung. Um die Entwicklung der Pflanzen über  vier Wochen zu begleiten, bekam jedes Team eine Einwegkamera, mit der die Pflanzen alle zwei Tage fotografiert werden. Jeden Dienstag zu Beginn der Gruppenstunde wurde das Wachstum der Pflanzen kurz begutachtet und der Topf dann dem nächsten Zweier-Team überreicht. Am Ende entstand so ein großes Fotoplakat, auf dem man sehen kann, was für gute Gärtner wir Jupfis doch sind! Außerdem haben wir seit Beginn unseres Projektes den Film "Home" angeschaut und unser Wissen über den Menschen und seinen Einfluss auf die Natur in einem Jeopardy-Quiz gefestigt. Momentan beschäftigen wir uns eher mit Tieren, doch mehr dazu verraten wir erst im nächsten Bericht…
Jupfis gehen ALL-IN Zu einem echten Casino-Wochenende trafen sich jetzt die Jungpfadfinder: Gemeinsam fuhren wir nach Freiolsheim zum Sepp- Klumpp-Haus. Als wir auf die Autos verteilt waren, ging es auch schon los. Dort angekommen richteten wir zunächst unsere Zimmer ein. Nach dem Abendessen schauten wir einen Film, und Anne verteilte die Eintrittskarten für das Jupfi-Casino, passend zu unserem Wochenendmotto. Nach dem Frühstück am Samstag mussten wir in Gruppen die nötigen Gegenstände sammeln, um Nicolas und Carlos ihr Versprechen zu ermöglichen. Als wir zu Mittag gegessen hatten, mussten wir uns auch schon schick machen für das Casino. Jeder holte sich zuerst sein Spielgeld bei der Casino-Kasse ab, und schon konnte das Spielfieber losgehen. Für jeden war etwas dabei, zum Beispiel Poker, Roulette oder das Würfelspiel "Hasch mich". Nach einer ausgiebigen Feier mit alkoholfreien Cocktails wurden am Ende des Abends dann noch die Sieger geehrt. Den ersten Platz erreichte Lena, den zweiten Platz Rico und den dritten Platz Max. Am Sonntag mussten wir unsere Taschen packen und alles aufräumen. Gegen 14 Uhr kamen unsere Eltern und holten uns auch schon wieder ab. Das war ein unvergessliches Wochenende. Jupfireporterin Lena