Pfadfinder Stamm St. Sebastian Kuppenheim
Bilder
Pfadfinder Stamm St. Sebastian Kuppenheim
zum Blog
Gut Pfad, Hans-Jürgen Hertweck Es war ein legendärer Stammesabend: Pfadfinder aus Benin und Kuppenheim feierten und tanzten gemeinsam im Truppraum. Zu verdanken hatten wir diese und viele weitere internationale Begegnungen vor allem einem: Hans-Jürgen Hertweck. Doch jetzt hat Hansi unseren gemeinsamen Weg viel zu früh verlassen. Der Stamm trauert um einen seiner großen Förderer. Nächstes Jahr hätte Hans-Jürgen sein 50- Jähriges in unserem Kreise gefeiert. „Doch die Pfadfinderkluft, die zog er nie aus“, diese Textzeile aus der Pfadfinderparodie passte auf ihn, wie auf wenige. Von Kindesbeinen dabei, war Hans später lange Jahre Jungpfadfinderleiter und Roverrundensprecher. Er leitete den Stamm als Vorstand und war als Sparkässler natürlich auch oft für die Finanzen zuständig. In Erinnerung bleibt aber vor allem sein Blick über den eigenen Tellerrand: Pfadfinder bilden eine Weltgemeinschaft - und Hans lebte diese Internationalität. Früh ging er mit seinen Jungpfadfindern ins internationale Lager nach Kandersteg. Privat hat er mit dem Rucksack alle Kontinente bereist. Und er war es auch, der Gäste aus Benin, aus Ruanda oder Bolivien nach Kuppenheim holte. In der Pfarrgemeinde, auf Bezirks- und Diözesanebene übernahm er Verantwortung, bei unserem Pfadfinderhaus in Freiolsheim ebenso wie in der internationalen Entwicklungsarbeit. Er reiste zu Pfadfindern nach Afrika und Südamerika und ließ seinen Heimatstamm an diesen Erfahrungen teilhaben. Heute hier, morgen dort, immer unterwegs, immer was Neues ausprobieren, nie stehen bleiben. Für Hans gehörte die Aus- und Fortbildung der Gruppenleiter deswegen wie selbstverständlich dazu. Klar, dass er selbst die höchste Ausbildungsstufe erreichte und damit das Woodbadge-Halstuch trug. Mit Hans verliert der Kuppenheimer Pfadfinderstamm einen Berater, einen Wegbegleiter und vor allem einen guten Freund.
Die Pfadfinder Kuppenheim